Kontakt

Direkte Kontaktaufnahme

Sie haben Fragen oder benötigen schnelle Auskunft? Geben Sie Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer ein und wir rufen Sie zurück!

 
Bitte rechnen Sie 1 plus 9.
 

* Pflichtfelder

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft und stets vertraulich behandelt

ADHS-Elterntraining 2019 (Start ab Dienstag 5.11.2019)

 
Wir bieten wieder ein neues ADHS-Elterntraining an
 
Mehrmals im Jahr erhalten Eltern von AD(H)S-betroffenen Kindern bei uns die Möglichkeit, an einem ADHS-Elterntraining teilzunehmen. Dieser Kurs ist ausgerichtet auf Eltern von ADS-Kindern sowohl mit als auch ohne Hyperaktivität. Ziel des Kurses ist es, den betroffenen Familien fachliche Unterstützung für ihren oft schwierigen Alltag zu geben.

 

 
Das ADHS-Elterntraining geht über insgesamt 6 Abende à 2,5 Stunden. Der nächste Kurs beginnt am Dienstag, 5. November

Weiterlesen …

Das Bildungs- und Teilhabepaket

Mit dem Bildungs- und Teilhabepaket fördert das Bundesministerium für Arbeit und Soziales rund 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche, die aus geringverdienenden Familien kommen. Auch die Lernförderung wird im Bildungs- und Teilhabepaket berücksichtigt:

„Bedürftige Schülerinnen und Schüler können Lernförderung in Anspruch nehmen, wenn nur dadurch das Lernziel – in der Regel die Versetzung in die nächste Klasse – erreicht werden kann. Voraussetzung ist, dass die Schule den Bedarf bestätigt und keine vergleichbaren schulischen Angebote bestehen.“ (Zitat von der Internetseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales)

Weiterlesen …

Lerntherapie für Erwachsene

Nicht nur Kinder haben Probleme beim Lesen, Schreiben und Rechnen oder haben Schwierigkeiten mit Lern- und Arbeitsabläufen. Auch viele Erwachsene sind davon betroffen.

Die PTE Schorndorf bietet jetzt auch Lerntherapie für Erwachsene an.

Weiterlesen …

Rechenschwäche und Dyskalkulie

Eine Rechenschwäche und die in ihrer Ausprägung stärkere Rechenstörung (Dyskalkulie) haben gemeinsam, dass sich bei betroffenen Kindern massive Probleme beim Rechnen zeigen. Diese lassen sich mit den üblichen schulischen Mitteln selbst bei verstärktem Lern- und Leistungsaufwand nicht beheben. Statistisch gesehen ist die Dyskalkulie kein seltenes Phänomen, ca. fünf bis sieben Prozent der Weltbevölkerung sind davon betroffen. Außerdem gilt die Störung als „kompensierbar“. Das bedeutet, dass mit einer Lerntherapie Techniken vermittelt werden können, über die die Kinder mit ihrer Rechenschwäche umzugehen lernen.

Weiterlesen …

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden